Posts Tagged ‘Ernährung’

Posted by theblogartist at Mai 10, 2015

Category: Familie - Kinder - Haus

Tags: ,

Das richtige Pausenbrot macht die grauen Zellen fit und hält in der Schule hellwach. Aber was ist „richtig“? Plus: drei Brotzeitboxen mit leckeren und gesunden Snacks.

 

Gute Leistungen mit dem richtige Pausenbrot

 
Gute Leistungen sind nicht nur eine Frage der Intelligenz. Wichtig ist auch, dass das Gehirnoptimal mit Nährstoffen versorgt wird. Studien zeigen: Das Frühstück allein reicht nicht aus, um bis mittags fit und aktiv zu bleiben – der Körper braucht zwischendurch neue Energielieferanten wie Vitamine, Calcium und Eiweiß. Weil aber das beste Pausenbrot nichts bringt, wenn es in der Dose bleibt, ist es gut, die Kinder beim Speiseplan mitreden zu lassen.
 

 

Volles Korn im Pausenbrot

Es ist leider nun mal so: Das gesündeste Pausenbrot ist ein Brot aus vollem Korn. Kinder mögen Vollkornbrot, wenn es fein vermahlen und saftig ist. Ihr Kind isst das nicht? Dann geben Sie ihm Sonnenblumen- oder Mischbrot mit. Achten Sie darauf, dass der Brotbelag nicht zu üppig ist: Fettarme Käse- und Wurstsorten liefern nicht nur weniger Kalorien, sie sind auch leichter verdaulich. Und in ihnen steckt mehr Eiweiß. Das braucht der Körper, um leistungs- und widerstandsfähig zu bleiben.

 

Gute Wahl: Joghurt oder Quark

Dünn geschnittenes Gemüse hält das Brot saftig und sieht appetitlich aus. Ihr Kind mag lieber Joghurt oder Quark? Eine gute Wahl, denn darin stecken der Knochenstärker Calcium, wertvolles Eiweiß und Vitamine. Die Milchsäurebakterien bringen den Darm und von dort aus den ganzen Körper in Schwung.

 

 

Vitamine im Pausenbrot müssen sein

Wählen Sie Obst und Gemüse – das enthält weniger Schadstoffe

Obst und Gemüse gehören immer in die Brotzeitbox. Am besten geputzt und klein geschnitten, denn eine Untersuchung der Uni Dortmund ergab: Kinder essen doppelt so viel Obst und Gemüse, wenn es ihnen mundgerecht angeboten wird. Schneiden Sie also Möhren, Kohlrabi, Gurken oder Zucchini in kleine Stifte, Paprika in Streifen. Auch Radieschen oder Cocktailtomaten kommen gut an.

Kinder, die Süßes lieben, bekommen Beeren, Apfel-, Birnen- und Aprikosenspalten, kernlose Weintrauben oder andere Lieblingsfrüchte mit. Wählen Sie Obst und Gemüse der Saison. Das enthält die wenigsten Schadstoffe, und der Körper bekommt jeden Monat andere wichtige Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe.

 

 

Wie gesund sind Pausensnacks?

Müsliriegel, Kinderjoghurts, Milchschnitten sind bei Kindern beliebt, aber laut Forschungsinstitut für Kinderernährung nicht die idealen Snacks für die Schulpause: Die meisten enthalten zu viel Fett und Zucker und zu wenig Nährstoffe, sind also eher Süßigkeiten, die den Blutzuckerspiegel nur kurz ansteigen lassen. Obst, Gemüse, Vollkörniges und Milchprodukte dagegen gehen langsam ins Blut und versorgen das Gehirn gleichmäßig und anhaltend mit Energie. Damit bleiben die Kinder länger fit und konzentriert.

 

 

www.eltern.de/gesundheit-und-ernaehrung/ernaehrung/pausenbrot.html

Posted by theblogartist at April 16, 2014

Category: Ernährung

Tags:

Eine Umfrage der britischen Universität Ulster im Auftrag von HERBALIFE hat das Snackverhalten von 4.950 Büroangestellten in fünf europäischen Ländern untersucht. Das Ergebnis: Die Deutschen essen zu viele ungesunde Snacks. Die beliebtesten Zwischenmahlzeiten sind frisches Obst, dicht gefolgt von Schokolade und Keksen. In der Summe überwiegen die ungesunden Snacks deutlich (Mehrfachnennungen möglich). Quelle: Universität Ulster/HERBALIFE. Die … (mehr …)

Posted by theblogartist at Februar 4, 2014

Category: Babys

Tags: ,

Für viele Mütter und ihre Babys ist Zwiemilch, das heißt die Kombination aus Stillen und Fläschchen geben, eine wunderbare Lösung. Wir sagen Ihnen, was dafür spricht und worauf Sie achten müssen.

 

Doppelte Milchquelle: Zwiemilch für Babys

Stillmütter und Fläschchenmütter vertragen sich nicht immer gut. Kuh-Mamis gegen Fütter-Egoistinnen. Oft geht’s bei den Diskussionen hoch her, auch bei uns im Forum. Was ist aber mit Müttern, die in keines der Klischees passen? Weil sie beides tun, stillen und Fläschchen geben? Öfter anlegen, Milchfluss um jeden Preis in Gang bringen, raten die einen. Klare Entscheidung fürs Fläschchen, meinen die anderen. Nur die Ruhe, sagt Eltern.de. Für viele Mamas ist Zwiemilch-Ernährung der Königsweg – denn hier können sie weiterhin stillen UND ihrem Baby das Fläschchen geben. Meistens funktioniert die Zwiemilch-Ernährung völlig problemlos und stellt Mama und Baby völlig zufrieden. Wir haben viele Infos und Tipps für Sie: (mehr …)

Posted by theblogartist at November 23, 2013

Category: Gesundheit & Wohlfühlen

Tags: ,

Im hektischen Alltag vergisst man oft, sich Zeit für gemeinsame Mahlzeiten zu nehmen. Doch gerade für Kinder sind diese sehr wichtig. Welche Auswirkungen sie zum Beispiel auf ein gesünderes Essverhalten oder sogar bessere Schulleistungen haben können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Häufig hat man im Alltag so viele Aufgaben zu bewältigen, dass man sich nicht die Zeit nimmt, gemeinsam mit der Familie zu essen. Schließlich muss man allein für die Vorbereitung einer Familienmahlzeit einige Zeit einplanen. Dann muss man noch den Tisch decken und alle anderen Familienmitglieder herbeirufen. (mehr …)

Posted by theblogartist at November 4, 2013

Category: Ernährung

Tags: , , ,

(Zentrum der Gesundheit) – Amaranth – ein wundervolles Getreide, das eigentlich gar keines ist, denn es wird der Gruppe sogenannter Pseudo-Getreidearten zugeordnet. Die kleinen Amaranth-Körnchen bergen eine schier unglaubliche Fülle an leicht verwertbaren Nähr- und Vitalstoffen. Das macht Amaranth nicht nur für ältere Menschen, Kinder und Sportler so wertvoll, denn dieses Powerkorn ist für alle Menschen ein Segen. Sehr zur Freude all jener, denen das Klebereiweiss im Getreide gesundheitliche Probleme bereitet, ist Amaranth absolut glutenfrei. Lassen auch Sie sich von seinem feinen, nussigen Geschmack sowie von seinen vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten überzeugen. (mehr …)

Posted by theblogartist at September 24, 2013

Category: Kinder

Tags: ,

Viel wichtiger als Zahlen ist eine ausgeglichene Energiebilanz. Diese ist gegeben, wenn Ihr Kind sich gesund entwickelt und sein Körpergewicht innerhalb des Normbereichs liegt. Dieses wird bei den regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen vom Kinderarzt oder der Kinderärztin geprüft.

3 oder 5 Mahlzeiten?

Der Magen eines Kindes ist noch klein und er kann nur kleine Portionen aufnehmen. Mit drei Hauptmahlzeiten pro Tag kommen Kinder deshalb zu kurz. Sie lassen sich beim Essen zudem leicht ablenken, ihr Appetit und das Hungerempfinden sind unregelmäßig. Kinder profitieren also von abwechslungsreichen und gesunden Zwischenmahlzeiten. (mehr …)

Posted by theblogartist at Mai 24, 2013

Category: Ernährung

Tags: ,

Light ist in: Viele wollen kalorienbewusst leben und greifen immer häufiger zu fettarmen Lebensmitteln. Inzwischen hat die Industrie reagiert und bringt mehr und mehr Mager-Produkte auf den Markt. In den vergangenen fünf Jahren stieg die Produktion von fettarmem Jogurt um fast 45 Prozent, der Produktionsanteil von fettreduzierter Margarine legte in den letzten zehn Jahren von zwei auf 23 Prozent zu. (mehr …)

Posted by theblogartist at Januar 25, 2013

Category: Ernährung

Tags: ,

Stuttgart (ots) – Magazin Reader’s Digest gibt Ratschläge wie man Bluthochdruck vermeidet oder bekämpft

Bluthochdruck gehört in Deutschland längst zu den Volkskrankheiten, immerhin leiden 44 Prozent der Frauen und 51 Prozent der Männer darunter. Das Magazin Reader’s Digest gibt in seiner Dezember-Ausgabe viele Tipps, was man vorbeugend gegen den lautlosen Killer tun kann. Die fünf goldenen Grundregeln: Gesund und salzarm essen, Übergewicht abbauen, nicht rauchen, regelmäßig Sport treiben und maximal ein bis zwei alkoholhaltige Getränke pro Tag konsumieren. (mehr …)

Posted by theblogartist at Januar 19, 2013

Category: Ernährung

Tags: ,

Weniger Fett – kein Bier: Beim Garen über offener Glut bilden sich oft krebserregende Chemikalien. Doch das lässt sich vermeiden – mit ein paar einfachen Tricks.

Dieses Zischen, das Fetttropfen von sich geben, wenn sie von einem Stück Fleisch durch den Rost in die Glut fallen und verbrennen, es klingt in den Ohren hungriger Griller wie Musik. In den Ohren von Krebsforschern und Lebensmittelchemikern klingt dasselbe Zischen ganz anders: wie ein Warnsignal. (mehr …)

Posted by theblogartist at Dezember 30, 2012

Category: Babys

Tags: ,

Manchmal ist es nötig, manchmal ein Stück Freiraum für stillende Mütter: Muttermilch abpumpen und mit der Flasche füttern. Die wichtigsten Fragen zum Thema Milch abpumpen beantwortet hier Hebamme und Bundesstillbeauftrage Jule Friedich.

Ab wann kann man Muttermilch mit der Flasche füttern?

In den ersten sechs Wochen sollte ein gestilltes Kind keine Flasche bekommen. Danach, wenn das Stillen gut etabliert ist, kann es zwischendurch auch mit Flasche gefüttert werden. Wenn die Mutter das möchte, kann sie dem Kind manchmal eine Flasche anbieten, damit es lernt, am Sauger zu trinken. Kinder, die in den ersten drei bis vier Monaten nur an der Brust getrunken haben, verweigern später oft die Flasche. Sie können nicht aus der Flasche trinken, denn das erfordert eine andere Technik. (mehr …)

Posted by theblogartist at Dezember 15, 2012

Category: Ernährung

Tags:

Eine Umfrage der britischen Universität Ulster im Auftrag von HERBALIFE hat das Snackverhalten von 4.950 Büroangestellten in fünf europäischen Ländern untersucht. Das Ergebnis: Die Deutschen essen zu viele ungesunde Snacks. Die beliebtesten Zwischenmahlzeiten sind frisches Obst, dicht gefolgt von Schokolade und Keksen. In der Summe überwiegen die ungesunden Snacks deutlich (Mehrfachnennungen möglich). Quelle: Universität Ulster/HERBALIFE. Die … (mehr …)

Posted by theblogartist at Oktober 25, 2012

Category: Ernährung

Tags: ,

Öko-Nahrungsmittel sind gesünder, glauben viele Menschen. Eine große Studie kommt nun zu einem ernüchternden Ergebnis: Bio-Früchte sind nicht viel besser für den Organismus als Produkte aus konventioneller Landwirtschaft. Dennoch hilft Bio: den Böden.
Bio-Lebensmittel sind nur wenig gesünder als konventionelles Essen. US-Forscher fanden keinen deutlichen Nachweis, dass biologische Lebensmittel nährstoffreicher sind oder ein geringeres Gesundheitsrisiko bergen. Zu diesem Ergebnis kommt eine umfangreiche Meta-Analyse der Universität Stanford, die im Fachblatt „Annals of Internal Medicine“ erschienen ist. Bio-Essen verringert nach Erkenntnissen der US-Forscher aber das Risiko, Pflanzenschutzmittel zu sich zu nehmen. Agrarforscher und Bio-Verbände betonen den Nutzen der biologischen Landwirtschaft für Gewässer, Böden, Klima und Artenvielfalt.

Für die Stanford-Studie sichteten Wissenschaftler um Dena M. Bravata Tausende Untersuchungen und wählten davon 223 aus, die entweder den Nährstoffgehalt oder die Belastung mit Bakterien, Pilzen oder Pestiziden verglichen. 17 Studien – darunter sechs randomisierte klinische Versuche – betrachteten außerdem Gruppen, die sich biologisch oder herkömmlich ernährten. Eine Langzeitstudie, die sich mit den gesundheitlichen Auswirkungen der Ernährungsweisen beschäftigt, war aber nicht darunter. Die Untersuchungszeiträume betrugen zwei Tage bis zwei Jahre. (mehr …)

Posted by theblogartist at September 18, 2012

Category: Ernährung

Tags: ,

Es ist nicht lange her, da hatte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eine gute Nachricht für den Verbraucher: Wo „Bio“ draufsteht, ist auch „Bio“ drin. Selbst bei dem immer breiter werdenden Angebot an Bioprodukten in Supermärkten und Discountern könne sich der Verbraucher auf die Kennzeichnung als Bio-Lebensmittel verlassen, so das Fazit des LGL nach einer Langzeituntersuchung von etwa 1600 Lebensmitteln aus ökologischem Anbau. (mehr …)