Kühlung in der Wohnung – Die besten Tipps gegen Hitze in den eigenen vier Wänden

Posted by theblogartist at September 21, 2013

Category: Familie - Kinder - Haus

Tags: ,

Der Sommer zeigt sich derzeit von seiner besten Seite. Leider heizen sich viele Wohnungen so massiv auf, dass der Aufenthalt in den eigenen vier Wänden zur Qual wird. Wie Mieter und Eigentümer einen kühlen Kopf bewahren.
Eigentlich ist es eine feine Sache. Ein Temperaturrekord jagt im aktuellen Super-Sommerden nächsten, in den kommenden Tagen wird das Thermometer wohl stellenweise auf historische Werte steigen.

Das Problem für jene, die der Hitze nicht entkommen können: Durch die intensive Sonneneinstrahlung heizen sich viele Häuser so stark auf, dass die eigenen vier Wände schnell zur Heimsauna werden. Innentemperaturen von über 30 Grad Celsius am Tag sind keine Seltenheit, so die Erfahrungen der Deutschen Energie-Agentur dena. Vor allem in Städten kühlen Wohngebäude im Hochsommer wegen der dichten Bebauung über Nacht nicht mehr ausreichend ab.

Wer noch dazu unterm Dach lebt, richtig hell mit ganz viel Glas, ist schon schweißgebadet, wenn er nach der Arbeit nur die Wohnungstür aufmacht. Die stickige Hitze ist bis zum Schlafengehen nicht mehr aus den Räumen herauszubekommen. Pflanzen und Wellensittich lassen die Köpfe hängen, Wachskerzen schmelzen. An erholsamen Schlaf ist im heimischen Treibhaus kaum zu denken.

Mietminderung – eher weniger

„Wegen der mangelhaften Isolierung sind die meisten Häuser im Winter extrem kalt und im Sommer extrem warm“, berichtet auch Ulrich Ropertz, Sprecher des Deutschen Mieterbunds. Immerhin: Heizt sich die Wohnung im Sommer zu sehr auf, kann das für Mieter ein Kündigungsgrund sein. Das entschied der Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin (Az: 40/06), wie der Deutsche Mieterbund mitteilte. Auch Mietminderung ist unter Umständen möglich (lesen Sie hier, unter welchen Bedingungen).

Wer Wert auf einen erholsamen Nachtschlaf legt, hat es aber durchaus in der Hand, sein Zuhause selbst ein Stück weit herunterzukühlen. Auch ohne Klimaanlage lässt sich ein Haus auf erträgliche Temperaturen von 22 oder 23 Grad bringen.

 

Übernommen aus:

www.focus.de/immobilien/mieten/tid-23388/kuehlung-in-der-wohnung-die-besten-tipps-gegen-hitze-in-den-eigenen-vier-waenden_aid_658036.html